#project2018

The son has a sleep-over at his best friend’s house, the man is not in Berlin, and instead of taking advantage of a free evening, I have (again) spent an hour wasting lifetime on Instagram. Happens over and again, annoys me but there is no way to change that I guess. At least not as long as there are so many and amazingly beautiful projects out there …

This is how #project2018 started as well. I had been flirting with the idea for a long time. However, every January I told myself to stay away from it. Until now. Until my blogger friend Sabine got trapped.

Hexagone häkelmonster chair-padsRight after seeing those hexagons on her Instagram account, I asked her whether it is really so much fun to make them. One word led to another, a quick shoptalk on casting on and binding off, basking and reveling in creativity and sock yarn designs and – BANG! – I was caught in the same trap. A few hours later, my first hexagon was done (at the gym. Perfectly matching the ground, don’t you think?).

Hexagone häkelmonster chair-padsSince then, I knit one per day. Tiny balls of yarn, a circular knitting needle and filling (bits and pieces of leftover yarn) are my everyday companion and every time I have to wait (at the gym, the doctor, the underground, anywhere) I knit a few rows. Yarn and color according to my mood.

It may not become a blanket (as I don’t like the idea), but chair pads (if that is the correct term). I haven’t really thought a lot about joining them, but there is still plenty of time to do that (suggestions anyone?). Haxagons divided in halves are on my list. They might come in handy. Today’s hexagon is not yet made. I might give my first half hexagon a try.

They really are addictive to make. The daily pleasure of a finished object, the different colors, the squishy-ness – I love it.

How about you? Any year-long projects on your side? Or maybe a monthly challenge? Anything?

  Subscribe  
Notify of
Rosa | häkelmonster.de

[…] Januar + Februar + März + April. Jeden Tag eins – so ist der Plan. Ein ziemlich zähes Projekt mittlerweile … Trotzdem stricke ich weiter. Wenns gut läuft gleich morgens, noch vor dem […]

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 150 | Maschenfein :: Strickblog

[…] von Petite Knit fertig gestellt. Carina hat gleich zwei Großprojekte auf den Nadeln: das Hexagon-Jahresprojekt und das unglaubliche Projekt Birkin. Janine strickt den No Frills Cardigan, zu dem Ihr hier ein […]

piaakizu

Mir geht’s wie Britta: angefangenes fertigstellen wäre ein guter Plan. Schon die Verwendung des Konjunktivs lässt die tönernen Füße durchblitzen, auf denen jener steht. Und dann war da noch die Idee mit den 108 Herzen in Erinnerung an die buddhistische Glocke zu Neujahr. Also mal sehen, wohin es mich treiben wird ?

Nora

Je länger ich drüber nachdenke… wäre das wahrscheinlich eine tolle Auflage für unsere Bank am Kachelofen…

Tüt

Mein Jahresprojekt werden glaube ich die Frühchensachen, das ist ähnlich klein, wenn nicht sogar kleiner (söckchen!).
Ich kann mir die kleinen hübschen Würfel auch toll als Kissen vorstellen. Oder als Mobile aufhängen 😀

Britta

mein Jahresprojekt?! Alle angefangen Sachen endlich mal zu Ende bringen.. 😉

Nora

Julevotter, zwei Stück, wird mein Jahresprojekt. Kathi und Sophia haben mich infiziert und jetzt brauchen meine Kinder unbedingt auch jeweils einen gestrickten Adventskalender. Macht (bisher) auch total viel Spaß und sieht richtig schön aus. Vor ein paar Jahren hätte ich laut gelacht, wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich sowas kann. Momentan liege ich bei Fäustling Nr. 3 (jeweils zweimal, bzw. die drei ist erst einmal fertig) gut in der Zeit, aber der November ist ja manchmal schon schneller da, als man Julevotter sagen kann.